Öffnet eine externe Seite Link zur Startseite

Bundesamt für Naturschutz

Gremien

Für die fundierte bundesweite Arbeit des Nationalen Monitoringzentrums zur Biodiversität (NMZB) sind das ressortübergreifende Steuerungsgremium und das fachlich breit aufgestellte Grundsatz-Fachgremium zuständig.

Steuerungsgremium

In dem auf Dauer angelegten ressortübergreifenden Steuerungsgremium wird der Rahmen festgelegt, in dem sich die Aktivitäten des Monitoringzentrums bewegen. Es berät und entscheidet über grundsätzliche Fragen zum Monitoringzentrum, die strategische, organisatorische oder fachpolitische Belange betreffen. Zudem benennt es die Expertinnen und Experten für das Grundsatz-Fachgremium.

Im Steuerungsgremium sind das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU), das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL), das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) und gegebenenfalls weitere Ressorts vertreten. Angesichts der Bedeutung der Bundesländer für die Durchführung des Monitorings sind diese ebenfalls vertreten.

Grundsatz-Fachgremium

Das Grundsatz-Fachgremium soll dauerhaft die fachliche Arbeit des Monitoringzentrums durch Empfehlungen und Priorisierungen fokussieren. Es ist zuständig für die Diskussion und Entscheidungsfindung in grundsätzlichen fachlichen Fragen. Dazu gehören die Weiterentwicklung des sektorübergreifenden bundesweiten Biodiversitätsmonitorings, die Einrichtung und Arbeit von Fachgremien und die Unterbreitung von thematischen Vorschlägen zur Ausrichtung des Forums „Anwendung und Forschung im Dialog“.

Durch die in dem Gremium gebündelte breite fachliche Expertise trägt es dazu bei, dass sich die Monitoringaktivitäten in den Geschäftsbereichen der verschiedenen Ressorts fachlich ergänzen.

Im Grundsatz-Fachgremium sind Expertinnen und Experten der nachgeordneten Bundesfachbehörden, der von Bundesressorts beauftragten Fachinstitutionen oder Projektträger, der Forschungseinrichtungen und vergleichbarer Einrichtungen, der Landesfachbehörden sowie der Fachverbände vertreten.

Weitere Fachgremien

Die Fachgremien arbeiten themenspezifisch und zeitlich befristet. Sie werden bei Bedarf eingerichtet und dienen dem fachlichen Diskurs und der fachlichen Beratung des Monitoringzentrums zu spezifischen Fragestellungen.

Die Fachgremien werden von der Zentrale des Monitoringzentrums betreut. Das Grundsatz-Fachgremium entscheidet, welche Fachgremien eingerichtet werden und welche Expertise für diese jeweils benötigt wird.

Die Expertinnen und Experten dieser Fachgremien kommen aus nachgeordneten Bundesfachbehörden, der von Bundesressorts beauftragten Fachinstitutionen oder Projektträger, aus Forschungseinrichtungen und vergleichbaren Einrichtungen, aus Landesfachbehörden sowie aus Fachverbänden, aber auch aus naturkundlichen Museen und Sammlungen, Verbänden und weiteren Einrichtungen und Akteursgruppen mit anerkannter Fachexpertise.

Zurück nach oben