Öffnet eine externe Seite Link zur Startseite

Bundesamt für Naturschutz

Zentrale

Die Zentrale des Nationalen Monitoringzentrums zur Biodiversität (NMZB) koordiniert die Aktivitäten des Zentrums. Sie unterstützt die Entwicklung des bundesweiten Biodiverstitätsmonitorings, organisiert die Gremienarbeit und baut eine Informations- und Vernetzungsplattform auf. Für den Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis wird regelmäßig das Forum „Anwendung und Forschung im Dialog“ durchgeführt.

Aufbaustab

Die Zentrale des Monitoringzentrums ist am 1. Januar 2021 mit einem Aufbaustab gestartet. Die Büros der Zentrale befinden sich im Bundesamt für Naturschutz (BfN) am Standort Leipzig auf dem Gelände der Alten Messe. In einer dreijährigen Aufbauphase wird ein engagiertes, fachlich breit aufgestelltes Team das Zentrum und die dazugehörigen Strukturen aufbauen.

Die Büros des NMZB befinden sich in der Liegenschaft des Bundesamtes für Naturschutz (BfN) in Leipzig auf dem Gelände der Alten Messe.
Die Büros des NMZB befinden sich in der Liegenschaft des Bundesamtes für Naturschutz (BfN) in Leipzig auf dem Gelände der Alten Messe.

Aufgaben

Die aktuellen Aufgaben der Zentrale sind:

  • Schaffung der notwendigen Strukturen
  • Geschäftsführung des Monitoringzentrums
  • Zentrale Kontakt- und Vermittlungsstelle des NMZB
  • Etablierung des Forums „Anwendung und Forschung im Dialog“
  • Begleitung und Unterstützung der Gremienarbeit
  • Konzeptentwicklung eines bundesweiten Biodiversitätsmonitorings in Zusammenarbeit mit allen Akteursgruppen
  • Pflege und Ausbau der aktuellen Webseite
  • Konzeption und Aufbau der internetbasierten Informations- und Vernetzungsplattform

Häufig gestellte Fragen

In der Zentrale des NMZB arbeitet ein engagiertes Team mit unterschiedlichen Kompetenzen aus den Bereichen der Biodiversitätsmonitoring und -forschung, sowie Fachdisziplinen wie Geoökologie, Bodenbiologie, Agrarbiologie, Landschaftsplanung, Geographie etc. Damit sind eine breite Expertise und Vernetzung gesichert. Aktuell sind bis zu 20 Stellen für die vielfältigen Aufgaben des Monitoringzentrums geplant.

Durch die Ansiedlung der Zentrale des NMZB beim BfN können langjährig bestehende, breit angelegte Strukturen genutzt und systematisch, sowie effizienzsteigernd weiter ausgebaut werden. Die Zentrale ist bewusst nicht als Organisationseinheit innerhalb eines Fachbereiches des BfN eingegliedert, sondern als selbständige Einheit angesiedelt. Die Entscheidung erfolgte im Einklang aufgrund eines längeren Diskussionsprozesses mit den relevanten Ministerien und zahlreichen Akteuren der Biodiversität.

Auf der Website des NMZB finden Sie Steckbriefe zu den verschiedenen Monitoringvorhaben (Monitoringprogramme, Forschungsinitiativen, Biodiversitätserfassungen). Eine Filtermöglichkeit hilft Ihnen zu den passenden Steckbriefen zu gelangen. Hier finden Sie auch Kontaktmöglichkeiten. Weitere Informationen zum Monitoring sind unter Fachwissen zu finden. Die Seiten werden kontinuierlich, um weitere Informationen erweitert.

Zurück nach oben